Fußball

+
Ossis gegen Ossis: 13 Tore und viele Sieger

 | 10.10.2021 15:23 Uhr  | 0 Kommentare
Einer der Momente des „Länderspiel“-Nachmittages: Nach der DDR-Hymne erklang die ostfriesische „Nationalhymne“. Bei „Wir sind Ostfriesenkinder“ schunkelte das Ostfriesen-Team ebenso wie die Einlaufkinder. Dabei hatte auch der aus Esens stammende Trainer des FC St. Pauli, Timo Schultz (Dritter von rechts), seinen Spaß. Eingerahmt wurde er von Karsten Ketelsen (links) und Jan-Uwe Gundel – Ehemann (Ketelsen) und Bruder von Okka Gundel. Foto: Doden
Einer der Momente des „Länderspiel“-Nachmittages: Nach der DDR-Hymne erklang die ostfriesische „Nationalhymne“. Bei „Wir sind Ostfriesenkinder“ schunkelte das Ostfriesen-Team ebenso wie die Einlaufkinder. Dabei hatte auch der aus Esens stammende Trainer des FC St. Pauli, Timo Schultz (Dritter von rechts), seinen Spaß. Eingerahmt wurde er von Karsten Ketelsen (links) und Jan-Uwe Gundel – Ehemann (Ketelsen) und Bruder von Okka Gundel. Foto: Doden
Artikel teilen:

Bei Kaiserwetter erlebten am Sonnabend 1000 Zuschauer einen 9:4-Sieg von Ostfriesland gegen die DDR. Einen der schönsten Momente beim „Länderspiel“ in Emden gab es schon vor dem Anpfiff.

Lesedauer des Artikels: ca. 4 Minuten
Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge
Mit BZ-E-Paper immer und überall informiert – auf Ihrem Computer, Tablet und Smartphone.
jetzt weiterlesen
Sie haben bereits ein Konto? Jetzt anmelden