Kultur im Gulfhof Hochkarätiges Musiktheater im Kultur-Gulfhof in Freepsum

| 10.06.2024 13:58 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Artikel hören:
Deborah Buehlmann und Samuel Jersak sind das „Duett zu dritt“. Sie treten in Freepsum auf. Foto: Veranstalter
Deborah Buehlmann und Samuel Jersak sind das „Duett zu dritt“. Sie treten in Freepsum auf. Foto: Veranstalter
Artikel teilen:

Die Geschichte von Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer wird im Musiktheater von „Duett zu dritt“ in Freepsum thematisiert.

Freepsum - Ein außergewöhnliches Musiktheater ist am Samstag, 15. Juni 2024, im Kultur-Gulfhof Freepsum zu sehen: Die Schauspielerin und Autorin Deborah Buehlmann und der Musiker Samuel Jersak bilden die aus Bern stammende Formation „Duett zu dritt“ und bringen unter dem Titel „Bonhoeffer – Tragik einer Liebe“ die Geschichte von Dietrich Bonhoeffer und Maria von Wedemeyer auf die Bühne. Beginn ist um 20 Uhr.

Aufwühlendes Stück

Die Inszenierung thematisiert die Kriegsjahre 1943-45. Inhaltlich setzt sich das Musiktheater aus den „Brautbriefen“ sowie anderen Texten Bonhoeffers und fiktiven Teilen zusammensetzt, heißt es in der Ankündigung. Die Charaktere der beiden Protagonisten wurden dabei durch das Studium zugänglicher Quellen detailliert ausgearbeitet. Durch das Zusammenwirken von Schauspiel, Musik, Sprache und Zitaten entstehe ein 90-minütiges Gesamtkunstwerk, welches ergreifend, aufwühlend, aber auch wunderschön und romantisch ist – mit einem tragischen Ende.

Kostprobe des Stücks bei Youtube

Erstmals wird im Kultur-Gulfhof Freepsum ein Konzertflügel zu hören sein, der das Werk musikalisch bereichert. Diese Aufführung ist Teil der Erinnerungskultur im Landkreis Aurich und wird durch Landrat Olaf Meinen unterstützt, der die Schirmherrschaft übernommen hat.

Weitere Informationen finden Interessierte online sowie auf dem zugehörigen YouTube-Video. Tickets und Informationen zum gesamten Programm in Freepsum sind online erhältlich.

Ähnliche Artikel