Umgang mit Hitze und Starkregen Der Klimawandel zuhause – wie schütze ich mich am besten?

Imke Oltmanns
|
Von Imke Oltmanns
| 04.06.2024 14:12 Uhr | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Artikel hören:
Wenn das Wasser bei Starkregen nicht schnell genug abfließen kann, bleibt es auf den Straßen oder flutet Keller. Dieses Bild entstand am 9. September 2022 in Stralsund. Foto: Sauer/dpa
Wenn das Wasser bei Starkregen nicht schnell genug abfließen kann, bleibt es auf den Straßen oder flutet Keller. Dieses Bild entstand am 9. September 2022 in Stralsund. Foto: Sauer/dpa
Artikel teilen:

Der Landkreis Wittmund hat einen „Hitzeknigge“ veröffentlicht, eine Hilfestellung zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels. Am Freitag, 7. Juni, gibt es bei einer Veranstaltung noch mehr Tipps.

Wittmund - Dass der Klimawandel auch an der ostfriesischen Nordseeküste spürbar ist, zeigen zunehmender Starkregen und Tornados ebenso wie die zunehmende Zahl an sehr heißen Tagen. Doch wie sollen die Küstenbewohner damit umgehen, ganz persönlich, jenseits von Deicherhöhungen? Die Wittmunder Kreisverwaltung bietet am Freitag, 7. Juni 2024, einen Info-Nachmittag an, um mit Hilfe von Experten praktische Tipps zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels zu geben.

„Trotz der frischen Nordseeluft werden vermehrt Sommertage über 25 Grad und Hitzetage über 30 Grad verzeichnet“, schreibt der Landkreis in einer Pressemitteilung. Er bezieht sich damit auf Prognosen des Climate Service Center Germany (GERICS), einer Einrichtung des Bundes. Die hat für bundesweit alle Landkreise solche Prognosen veröffentlicht. Unter anderem heißt es da für den Landkreis Wittmund: „Die Analysen ergeben – je nach Modell und Szenario – einen Anstieg der bodennahen Lufttemperatur um 0,2 Grad bis 4,6 Grad bis zum Ende des 21. Jahrhunderts.“ Die Veränderungen beziehen sich dabei auf den Referenzzeitraum von 1971 bis 2000. Was für viele vielleicht erstmal nach angenehm warmen Sommern klingt, birgt allerdings auch gesundheitliche Risiken.

Neben den körperlichen Folgen der Hitze soll es am Freitag auch um den Umgang mit Trockenheit im Sommer und zunehmend nassen Winterhalbjahren gehen. Auch Starkwind und Stürme werden eine Rolle spielen. Die Veranstaltung findet am Freitag, 7. Juni 2024, von 15 bis 18 Uhr in der Volkshochschule Wittmund an der Breslauer Straße statt. Anmeldungen sind über die VHS Friesland-Wittmund unter Tel. 0 44 62 / 86 33 00 oder www.vhs-frieslandwittmund.de erforderlich.

Ähnliche Artikel