Weiterleben nach Schicksalsschlag Als Ersthelferin den Tod der Mutter miterlebt

Gerd Schade
|
Von Gerd Schade
| 24.01.2023 17:44 Uhr | 0 Kommentare
„Meine Mama war alles für mich“, sagt Karina Dirks. Der Unfalltod ihrer Mutter hat die Feuerwehrfrau aus Papenburg schwer getroffen. Heute engagiert sie sich in der Verkehrsunfallprävention, damit anderen ein solches Schicksal erspart bleibt. Foto: Schade
„Meine Mama war alles für mich“, sagt Karina Dirks. Der Unfalltod ihrer Mutter hat die Feuerwehrfrau aus Papenburg schwer getroffen. Heute engagiert sie sich in der Verkehrsunfallprävention, damit anderen ein solches Schicksal erspart bleibt. Foto: Schade
Artikel teilen:

Vor zweieinhalb Jahren verlor die Papenburgerin Karina Dirks ihre Mutter bei einem Unfall. Als Feuerwehrfrau war sie selbst vor Ort. Mit Hilfe hat sie sich jetzt zurück ins Leben gekämpft.

Lesedauer des Artikels: ca. 6 Minuten
Jetzt Zugang freischalten und weiterlesen
mit BZ-online unbegrenzter Zugriff auf alle Artikel.
Für Neukunden nur jeweils
1€
im ersten Monat
jetzt weiterlesen
Sie sind bereits Digitalabonnent? Jetzt anmelden