Unfall nach technischem Defekt Mann in Wittmund vom eigenen Auto überrollt

03.07.2022 14:14 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Die Polizei rückte am Sonnabendnachmittag zu einem Einsatz in Wittmund aus. Symbolfoto: Pixabay
Die Polizei rückte am Sonnabendnachmittag zu einem Einsatz in Wittmund aus. Symbolfoto: Pixabay
Artikel teilen:

Bei einem Unfall in Wittmund ist am Sonnabend ein Mann schwer verletzt worden. Nach einer Panne wollte der Mann sein Auto von der Bundesstraße 210 schieben.

Wittmund - Mit einem Rettungswagen ist ein 69 Jahre alter Mann am Sonnabendnachmittag in ein Krankenhaus gebracht worden. Er war von seinem eigenen Wagen überrollt worden.

Laut Polizei war der Mann mit seinem Peugeot, in dem auch dessen Frau saß, auf der Bundesstraße 210 unterwegs, als der Wagen nach einem technischen Defekt liegengeblieben war. Der 69-Jährige wollte den Wagen rückwärts von der Bundesstraße in den Heilandsweg schieben. Gegen 15 Uhr kam es zum Unfall: Im leicht abschüssigen Bereich der Einmündung stolperte der Mann – und wurde dann von dem Wagen überrollt; seine Beine wurden unter dem vorderen linken Rad des Wagens eingeklemmt.

Die Feuerwehr wurde gerufen und konnte den Mann schließlich befreien. Anschließend wurde er vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und dann zum Krankenhaus gebracht. Vor Ort war laut Polizei auch der Rettungshubschrauber Christoph 26. Nach dem Unfall wurde die Bundesstraße kurzzeitig voll gesperrt.