Zoll in Bunde und Rhede erfolgreich Radfahrer entpuppen sich als Drogenschmuggler

24.05.2022 10:44 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
Diesen Haufen Marihuana stellten die Zöllner in Rhede sicher. Bild: Zoll
Diesen Haufen Marihuana stellten die Zöllner in Rhede sicher. Bild: Zoll
Artikel teilen:

In Bunde und Rhede hatten Zöllner den richtigen Riecher: Radfahrer waren mit Drogen unterwegs. Sie versuchten noch, den Beamten zu entkommen.

Bunde/Rhede - Der Zoll hat in den vergangenen Wochen zwei Radfahrer erwischt, die Drogen über die niederländische Grenze schmuggeln wollten: einen bei Bunde im Rheiderland, den anderen bei Rhede im Münsterland. Das teilte das Hauptzollamt Oldenburg am Dienstag mit. Die Beamten haben 60 Gramm Amphetamin und 80 Gramm Marihuana beschlagnahmt. Beide Männer wurden angezeigt.

Bei Bunde war Zöllnern aus Emden am Mittwoch, 18. Mai, auf dem Radwanderweg ein 34-Jähriger aufgefallen. Die Beamten hätten das richtige Gespür gehabt und sich entschieden, den Mann zu überprüfen, heißt es in der Mitteilung der Oldenburger Behörde. Zunächst hatte der Mann noch versucht, sich mehr oder weniger geschickt aus der Affäre zu ziehen: Er tat so, als würde er die Haltezeichen der Zöllner nicht bemerken. „Meine Kollegen mussten ihn lautstark und mit Nachdruck zum Anhalten bewegen, was letztlich auch gelang“, schreibt Behördensprecher Frank Mauritz. Sehr nervös und zögerlich habe der Schmuggler seinen Rucksack für eine Kontrolle abgelegt. Darin entdeckten die Beamten einen schwarzen verknoteten Kunststoffbeutel, in dem sich das Amphetamin befand.

Vier Tage vorher waren Zöllner aus Papenburg an der Grenze in Rhede erfolgreich. Auch sie hatten sich entschieden, einen Radfahrer zu überprüfen. Der hielt zwar sofort an, als er dazu aufgefordert wurde – wollte den Beamten aber nicht näher kommen. Um den Grund redete der ebenfalls 34-Jährige gar nicht lange herum. Er habe Drogen bei sich, erklärte er den Zöllnern und machte ihnen die Arbeit auch danach leicht: Der Schmuggler übergab den Beamten den Angaben zufolge einen Beutel mit 80 Gramm Marihuana.