Explosion in Wilhelmshaven Brennender Flüssiggastank hinterlässt Spur der Verwüstung

23.05.2022 12:43 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 1 Minute
Durch den brennenden Tank entstanden an mehreren Stellen Brände. Foto: Polizei
Durch den brennenden Tank entstanden an mehreren Stellen Brände. Foto: Polizei
Artikel teilen:

In Wilhelmshaven ist ein brennender Flüssiggastank explodiert. Er flog 75 Meter weit und hinterließ eine Spur der Verwüstung.

Wilhelmshaven - In Wilhelmshaven ist am frühen Montagmorgen ein Flüssiggastank explodiert. Er wurde nach Mitteilung der Polizei etwa 75 Meter weit in einen Holzschuppen geschleudert. Dadurch entstanden weitere Brände. Ein Carport, ein Fahrradschuppen und ein Brennholzlager fingen Feuer.

Auch ein abgestelltes Segelboot und Büsche wurden beschädigt. Verletzt wurden nach Polizeiangaben niemand. Das Feuer ist inzwischen gelöscht. Angaben zur Ursache und zur Schadenshöhe liegen noch nicht vor. Die Ermittlungen laufen noch.

Die Polizei war gegen 4.45 Uhr alarmiert worden. Als die Beamten kurze Zeit später eintrafen, brannte der oberirdische Flüssiggastank und explodierte just in dem Moment. Die Feuerwehr war etwa drei Stunden lang mit den Löscharbeiten beschäftigt.