Pandemie

Corona: Zahl der akuten Infektionen sinkt leicht

13.10.2021 11:44 Uhr  | 0 Kommentare | Lesedauer: ca. 2 Minuten
In Laboren werden die Corona-Tests untersucht. Foto: Techt/DPA
In Laboren werden die Corona-Tests untersucht. Foto: Techt/DPA
Artikel teilen:

In Ostfriesland ist die Zahl der akuten Corona-Infektionen am Mittwoch von 205 auf 201 leicht gesunken. Die Behörden meldeten 13 neue Fälle und 17 weitere Menschen, die als genesen gelten.

Ostfriesland - Die Zahl der akuten Corona-Infektionen in Ostfriesland ist im Vergleich zum Vortag leicht gesunken – von 205 auf 201 aktive Fälle. Dies gaben die zuständigen Behörden am Mittwoch bekannt. Insgesamt wurden in der Region 13 neue Infektionen und 17 weitere Genesene registriert.

Der Landkreis Aurich hat vier neue Infektionen gemeldet. Die Zahl der aktiven Fälle sinkt dort jedoch von 74 auf 68. Der Grund: Zehn weitere Menschen im Kreisgebiet gelten als genesen. Der Inzidenzwert sinkt ebenfalls – von 20,0 auf nun 16,3.

Die höchste Inzidenz in der Region hat der Kreis Wittmund

Im Landkreis Leer ist die Zahl der aktiven Infektionen im Vergleich zu Dienstag von 73 auf 79 gestiegen. Laut der Verwaltung wurden sieben neue Fälle registriert. Zudem gilt ein weiterer Mensch als genesen. Der Inzidenzwert sinkt leicht von 29,2 auf 28,6.

Eine neue Infektion und drei weitere Genesene hat der Landkreis Wittmund am Mittwoch mitgeteilt. Die Zahl der aktuellen Fälle sinkt somit von 31 auf 29. Auch der Inzidenzwert sinkt. Laut RKI beträgt er nun 41,8 (Vortag: 45,3). Es bleibt jedoch der höchste Wert in Ostfriesland.

Ebenfalls eine neue Infektion binnen 24 Stunden hat die Stadt Emden registriert. Da es im Stadtgebiet drei weitere Personen gibt, die als genesen gelten, sinkt die Zahl der akuten Fälle von 27 auf 25. Der Inzidenzwert liegt bei 28,1 (Vortag: 36,1).

Alle Kommentare (0)