Aurich

Justiz

Versuchter Mord in Esens: Mediziner glaubt nicht an Zufall

Verhandelt wird am Landgericht Aurich. Bild: Ortgies
Verhandelt wird am Landgericht Aurich. Bild: Ortgies

Von Bettina Keller

Kann man mit einem CO2-Gewehr einen Menschen lebensgefährlich verletzen? Die Experten im Prozess um versuchten Mord in Esens waren sich nicht einig. Ein Ballistiker war überrascht über die Folgen des Schusses. Ein Rechtsmediziner nicht. Vor allem glaubt er nicht, dass bei der Tat Zufall im Spiel war.

Aurich - Schüsse im Schwurgerichtssaal des Auricher Landgerichts – aber nur zu Demonstrationszwecken. Im Prozess um versuchten Mord in…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit BZ-E-Paper immer
und überall informiert -
auf Ihrem Computer,
Tablet und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH