Leer

Blaulicht

Maskenverweigerer beleidigen Ladenmitarbeiterin und Busfahrer

Zwei Männer in Leer wurden von der Polizei wegen Beleidigungen in Gewahrsam genommen. Symbolbild: Pixabay

Weil sie keine Mund-Nasen-Bedeckungen trugen und auf die Maskenpflicht hingewiesen wurden, sind zwei Männer in Leer ausgerastet. Der eine beleidigte einen Busfahrer, der andere eine Verkäuferin.

Leer - Zwei Menschen haben am vergangenen Sonntag in Leer jeweils mit Beleidigungen reagiert, als sie auf ihre fehlenden Mund-Nasen-Bedeckungen hingewiesen wurden. Beide Männer wurden nach Angaben der Polizei daraufhin vorübergehend in Gewahrsam genommen.

Im ersten Fall hatte ein 41-Jähriger um kurz vor 12 Uhr ein Geschäft im Bahnhof ohne den erforderlichen Mund-Nasen-Schutz betreten. Als eine Mitarbeiterin ihn darauf ansprach, reagierte der Mann aggressiv und kippte einen Ständer mit Süßigkeiten um. Beim Verlassen des Geschäfts warf er außerdem noch einen Bücherständer zu Boden. Der polizeibekannte Mann muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Beleidigung verantworten.

Gegen 15.30 Uhr betrat ein 60-Jähriger ohne Maske einen Stadtbus und weigerte sich, eine Maske aufzusetzen. Nach der Aufforderung des Busfahrers, den Bus deswegen wieder zu verlassen, beleidigte der Mann den Busfahrer und andere Fahrgäste und drohte ihnen körperliche Gewalt an. Ähnlich verhielt er sich gegenüber der Polizei. Bei seiner Überprüfung fanden die Beamten vermutlich gestohlene Geldkarten und andere Gegenstände. Die Polizei ermittelt gegen den 60-Jährigen daher nun wegen Bedrohung, Beleidigung und dem Verdacht des Diebstahls.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH