Niedersachsen

Osnabrück

300 Millionen Euro: Läuft Förderprogramm für neue Ställe ins Leere?

Blick in einen Sauenstall: Ein Metallgestell soll verhindern, dass die Sau sich zu viel bewegt und ihre Ferkel zerdrückt. Die meisten Ställe müssen nach einer Gesetzesänderung allerdings umgebaut werden. Der Sau steht mehr Platz zu. Foto: Ingo Wagner/dpa
Blick in einen Sauenstall: Ein Metallgestell soll verhindern, dass die Sau sich zu viel bewegt und ihre Ferkel zerdrückt. Die meisten Ställe müssen nach einer Gesetzesänderung allerdings umgebaut werden. Der Sau steht mehr Platz zu. Foto: Ingo Wagner/dpa

Von Dirk Fisser

Mit gut 300 Millionen Euro will die Bundesregierung den Umbau der Sauenhaltung in Deutschland fördern. Aus Niedersachsen, dem Bundesland mit der größten Schweinehaltung, heißt es jetzt: Weder reicht die Summe noch sind die zeitlichen Vorgaben für Landwirte überhaupt einzuhalten. Ist das Förderprogramm zum Scheitern verurteilt?

Als der Bundesrat im Sommer nach langem Hin und Her den Weg frei machte zur Reform der Sauenhaltung in Deutschland, war der Protest in der…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit BZ-E-Paper immer
und überall informiert -
auf Ihrem Computer,
Tablet und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH