Wittmund

Pandemie

Deutlicher Anstieg von Coronafällen im Kreis Wittmund

Das Coronavirus. Bild: Pixabay

Im Landkreis Wittmund gibt es am Donnerstag einen deutlichen Anstieg der Coronafälle. Der Wert stieg von Mittwoch um 17 auf jetzt 59 akut Infizierte. In den Kreises Leer und Aurich ist das Infektionsgeschehen leicht rückläufig.

Ostfriesland - Der Landkreis Wittmund vermeldete am Donnerstag 17 Corona-Neuinfektionen. Die Zahl der akut Infizierten stiegt somit von 42 auf 59. „Der Großteil der Neuinfektionen hängt mit einem bekannten Infektionsgeschehen zusammen“, schreibt die Verwaltung. „Diese Personen befanden sich alle vor der Testung bereits in häuslicher Quarantäne.“

Im Landkreis Aurich gibt es am Donnerstag acht akute Coronafälle weniger als am Mittwoch (zehn Neuinfektionen, 18 Genesene). Wie die Kreisverwaltung mitteilte, sind zurzeit noch 123 Menschen bekannt, die mit dem Virus infiziert sind. Sie verteilen sich wie folgt: Stadt Aurich 28, Gemeinde Baltrum 0, Samtgemeinde Brookmerland 1, Gemeinde Dornum 1, Gemeinde Großefehn 12, Gemeinde Großheide 2, Samtgemeinde Hage 4, Gemeinde Hinte 2, Gemeinde Ihlow 2, Gemeinde Juist 1, Gemeinde Krummhörn 3, Stadt Norden 5, Stadt Norderney 19, Gemeinde Südbrookmerland 24, Stadt Wiesmoor 19.

Sieben Neuinfektionen in Emden

Im Landkreis Leer sind aktuell 122 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Das ist eine Person weniger als am Mittwoch. Acht Neuinfektionen wurden gemeldet, neun weitere Menschen gelten inzwischen als genesen.

Die Stadt Emden hat am späten Nachmittag sieben Neuinfektionen gemeldet. Da weitere vier Menschen als genesen gelten, stieg die Zahl der akuten Fälle von 92 auf 95.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH