Borkum

Politik

Geplante Erdgasplattform vor Borkum kann schwere Schäden herbeiführen

Die Inseln leiden schon heute unter einer Vielzahl an Offshore-Anlagen auf der Nordsee sowie durch das Kohlekraftwerk Eemshaven. Symbolbild: Pixabay
Die Inseln leiden schon heute unter einer Vielzahl an Offshore-Anlagen auf der Nordsee sowie durch das Kohlekraftwerk Eemshaven. Symbolbild: Pixabay

Von Enno Heidtmann

Die Bürgermeister der Stadt Borkum und Norderney sind sich in ihrer gemeinsamen Stellungnahme einig, sich gegen eine durch die Niederlande geplante Erdgasförderung auszusprechen. Nicht nur schwere ökologische Schäden sind bei einer Förderung in Betracht zu ziehen, sondern auch die negativen Auswirkungen auf den Tourismus der Inseln.

Borkum - Die Stadt Borkum hat gemeinsam mit der Stadt Norderney im November 2020 ihre Stellungnahme zur Erdgasförderung in der Nordsee abgegeben. In…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit BZ-E-Paper immer
und überall informiert -
auf Ihrem Computer,
Tablet und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH