Sport

Fußball

BVB-Boss Watzke übernimmt Patenschaft für Ostfriesland-Cup

Hans-Joachim Watzke gab Manfred Bloem per Mail die Zusage als Pate. Bild: BVB

Drei Wochen gingen nach einem persönlichen Brief an den BVB-Vereinschef Aki Watzke ins Land, ehe dieser antwortete. Per Mail bestätigte Watzke die Patenschaft für das Fußballturnier um den Ostfriesland-Cup. Das weckt weitere Hoffnungen bei den Machern.

Ostfriesland - Den Machern des Ostfriesland-Cups ist ein Coup gelungen: Der Boss von Borussia Dortmund, Hans-Joachim Watzke, übernimmt ab sofort die Patenschaft für das hochdotierte Fußballturnier im Sommer. „Wir sind unglaublich stolz, dass wir Herrn Watzke für unser Projekt als Paten gewinnen konnten und sind sicher, dass damit unser Projekt gerade auch für die Sponsorenfindung noch einmal ordentlich aufgewertet wird“, wird Manfred Bloem in einer Mitteilung zitiert. Er und sein Partner Ewald Adden sind ganzjährig damit beschäftigt, ihr Projekt Ostfriesland-Cup nicht nur „am Leben“ zu erhalten, sondern auch stetig weiterzuentwickeln.

In diesem Jahr hat GW Firrel den Ostfriesland-Cup gewonnen. Manfred Bloem (rechts) arbeitet daran, das Fußballturnier nochmals weiterzuentwickeln. Bild: Doden

Im September schrieb Bloem einen persönlichen Brief an den BVB-Boss, mit dem er ihm sein Projekt vorstellte. Es dauerte knapp drei Wochen, bis Watzke antwortete. In einer E-Mail schrieb er, dass er bereit wäre, die Patenschaft zu übernehmen. „Die Details zu dieser Patenschaft befinden sich derzeit in Abstimmung, aber das Telefonat mit dem Kommunikationsdirektor des Bundesligisten, Sascha Fligge, lassen schon erkennen, dass uns hier etwas ganz Besonderes gelungen ist“, so Bloem weiter. „Allein die Tatsache, unser Turnier mit einem so prominenten Macher des deutschen Fußballs und gleichzeitig mit einem europäischen Top-Club in Verbindung bringen zu können, ist schon der Wahnsinn und auch wenn Herr Watzke nicht automatisch bei den Turnieren körperlich präsent sein wird, dürfen wir mit einem entsprechenden Grußwort, einer persönlichen Videobotschaft nicht nur von ihm, sondern auch von dem ein oder anderen BVB-Spieler, mit signierten Trikots zur Verlosung und vielleicht noch einigem mehr rechnen.“

Feld der Hauptsponsoren erweitert

Bloems Vision, die U19 oder U23 des BVB zum ab 2021 geplanten „Supercup-Spiel“ (ein Heimspiel des Ostfriesland-Cup-Siegers gegen einen attraktiven Gegner) nach Ostfriesland lotsen zu können, scheint zumindest im nächsten Jahr aussichtslos zu sein. „Ich denke, wir werden einen attraktiven Gegner für dieses Supercup-Spiel 2021 finden und wenn sich unser Projekt so weiterentwickelt wie bisher, wer weiß: Vielleicht kommt ja dann doch ein Team des BVB irgendwann einmal nach Ostfriesland?“

Das in diesem Jahr geänderte Grundkonzept des Turniers mit 16 Teams, die im K.O.-Modus gegeneinander spielen, sei gut angenommen worden und solle auch im kommenden umgesetzt werden,so Bloem. Mit der Landschlachterei Köster aus Wiesmoor haben die Turnierverantwortlichen nach langem Suchen einen Bratwurstlieferanten gefunden und mit dem Landgasthof Alte Post und dem Unternehmen Stahlbau Reiners hat sich die Liste der Hauptsponsoren ebenfalls vergrößert. „Und auch die bisherigen Sponsoren sind fast alle – und das ist in Corona Zeiten nicht selbstverständlich – dabeigeblieben, so dass das Turnier 2021 finanziell abgesichert ist“, sagte Manfred Bloem.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH