Sport

Fußball

Aurich-Cup an Ostern statt nach Weihnachten

Volle Ränge und einen ausgelegten Kunstrasen wird es diesmal nicht nach Weihnachten in der Auricher Sparkassen-Arena geben. Bild: Ortgies

Die SpVg Aurich hat sich von der Idee verabschiedet, eine Outdoor-Variante des Aurich-Cups nach Weihnachten zu veranstalten. Stattdessen wird das Turnier auf die Osterferien verlegt. Für die SpVg könnte es existenzbedrohend werden.

Aurich - Die Organisatoren des Aurich-Cups hatten alles versucht, das Mega-Fußballturnier in Corona-Zeiten auf die Beine zu stellen. So war eine Outdoor-Variante auf dem Ellernfeld angedacht. Doch selbst von dieser Idee haben sich die Verantwortlichen des Aurich-Cups nun verabschieden müssen. Aufgrund der aktuellen Situation und auf Basis der Erkenntnisse der Ministerkonferenz haben sie eine Verschiebung beschlossen.

„Die Risiken sowohl in gesundheitlicher als auch in finanzieller Hinsicht stehen daher zum gegenwärtigen Zeitpunkt in keinem Verhältnis“, teilten die Veranstalter mit. Statt nach Weihnachten soll das Turnier nun in den Osterferien 2021 ausgetragen werden.

Erheblicher finanzieller Schaden für SpVg

Mit der Outdoor-Variante hatte sich die Sportvereinigung Aurich erhofft, unter tragbaren und angemessenen Schutz der Besucher die Tradition fortzuführen, den vielen Kindern und Jugendlichen in der schwierigen Zeit ein Stück „Normalität“ bieten zu können und die finanziellen Engpässe aufgrund der coronabedingten Einschränkungen innerhalb des Vereins zu reduzieren.

Der Verein mache kein Geheimnis daraus, dass die Absage, respektive Verschiebung der Veranstaltung, für den Verein einen erheblichen finanziellen Schaden mit sich bringt, welcher existenziell bedrohlich werden kann.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH