Leer

Unfallflucht

Wohnmobil bremst Auto auf A 31 aus

Die Polizei ermittelt nach einem Unfall auf der Autobahn 31. Bild: Heiko Küverling/Fotolia

Bei einem Unfall auf der Autobahn 31 bei Bunde wurde am Montag ein Mann verletzt. Ein noch unbekannter Wohnmobil-Fahrer war plötzlich auf die Überholspur ausgeschert und hatte ihn ausgebremst. Der Fahrer wird jetzt gesucht.

Bunde - Nach einem Unfall am Montag auf der Autobahn 31 zwischen Papenburg und dem Dreieck Bunde sucht die Polizei einen flüchtigen Wohnmobil-Fahrer und Zeugen.

Der Vorfall ereignete sich gegen 13.45 Uhr. Nach derzeitigem Kenntnisstand der Ermittler wechselte der Wohnmobil-Fahrer unvermittelt vom Hauptfahrstreifen auf die Überholspur. Er setzte zum Überholen eines Lastwagens an, achtete aber selber nicht auf den nachfolgenden Verkehr.

Mit dem Auto in die Leitplanke

Das hatte Folgen für einen 63 Jahre alten Mann aus Hagen, der mit seinem Hyundai Kona auf dem Überholstreifen fuhr. Er musste wegen des plötzlich ausscherenden Wohnmobils stark abbremsen, um eine Kollision zu vermeiden. Dabei verlor er aber die Kontrolle über sein Auto und prallte mehrmals gegen die Leitplanke. Der 63-Jährige wurde leicht verletzt.

Hinweise zum Unfallhergang und dem Wohnmobil nimmt die Autobahnpolizei Leer unter Telefon 0491 / 929250 entgegen.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH