Borkum

Historie

Kochende See der Westerems wird Motoryacht „Hara“ zum Verhängnis

Retter und Gerettete (von links): Jochen Nagel, 1. Pilot Winfried Weiß, Josef Dreischhoff, Op. Off. Hülsbeck, H. J. Rawe, Lt. Z. See Butnick, Ob. Bootsmann Krause, Schiffseigner Dr. Hartwig. Foto: Wilfried Specht
Retter und Gerettete (von links): Jochen Nagel, 1. Pilot Winfried Weiß, Josef Dreischhoff, Op. Off. Hülsbeck, H. J. Rawe, Lt. Z. See Butnick, Ob. Bootsmann Krause, Schiffseigner Dr. Hartwig. Foto: Wilfried Specht

Von Wilke Specht

Kurz nach dem Motorschiff „Alasia“ strandete das Segelschiff „Hara“ im September 1978 auf dem Borkum-Riff. Die Besatzung eines SAR-Hubschraubers rettete vier Wassersportler.

Borkum - In seiner Ausgabe vom 14. September 1978 berichtet die Heimatzeitung über das Drama der Motoryacht „Hara“. Während am 10. September die 40…

Lesen Sie diesen und andere Artikel in voller Länge

Mit BZ-E-Paper immer
und überall informiert -
auf Ihrem Computer,
Tablet und Smartphone.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH