Nordwest

Verbrechen

Schusswaffe bei Einbruch eingesetzt

Polizei ermittelt in einem Einbruch in Apen. Foto: Archiv

Von Rieke Ennen

Mit Hilfe einer Schusswaffe sind Unbekannte bei Gardeur in Augustfehn eingebrochen. Sie nutzten die Waffe, um die Alarmanlage zu stören. Polizei erbittet Hinweise.

Apen - Mit einer Schusswaffe sind Unbekannte in den Fabrikverkauf von Gardeur in Augustfehn (Gemeinde Apen) eingebrochen. Wie die Polizei mitteilte, schossen die Täter mit der Luftdruckwaffe erst auf eine alarmgesicherte Glastür der Halle und verließen das Gelände. Durch den Schuss war ein Alarm ausgelöst worden. Ein Mitarbeiter überprüfte die Lage vor Ort. Wegen des Schadens an der Tür ließ sich die Alarmanlage nicht mehr aktivieren. Das nutzten die Einbrecher aus: Sie kamen später wieder und hebelten ein Fenster auf, durch das sie ins Gebäude gelangten. Nach Angaben der Polizei am Mittwoch stahlen die Täter wohl nur einen unbrauchbaren Schlüssel, mit dem kommt man aber laut Polizei nicht ins Gebäude hinein. Offenbar wurde nichts anderes entwendet. OZ-Informationen nach gibt es schon erste Hinweise auf die Täter. Die Polizei wollte sich am Mittwoch aber noch nicht dazu äußern. Die Taten ereigneten sich in der Zeit von Sonntag, 13 Uhr, bis Montag, 8 Uhr. Hinweise zur Tat an Telefon 0 44 88 / 83 30.

zur mobilen Webseite

Weitere Angebote

© ZGO Zeitungsgruppe Ostfriesland GmbH - technische Umsetzung ActiView GmbH